PLATTFORM

Unsere Werte und Haltungen haben wir in der folgenden Plattform zusammengefasst:

Für ein Uetikon mit hoher Lebensqualität, attraktiven Erwerbsmöglichkeiten und einem regen Dorfleben!

Wir setzen uns ein für ein wohnliches Uetikon.

  • Wir fördern qualitativ guten Wohnraum und sichern so eine gut durchmischte Bevölkerung.
  • › Wir wollen Wohn- und Gewerbeliegenschaften auf gemeinedeeigenem Land bauen für eine nachhaltige Entwicklung.

Wir schaffen einen attraktiven Lebensraum.

  • Wir treten ein für eine Raum- und Siedlungsplanung, die unsere Lebensräume schützt – für uns und die kommenden Generationen.
  • › Wir wollen die Chancen der Umstrukturierung der Chemie Uetikon am See für Neues nutzen.

Wir wollen ein Dorf zum Leben und Arbeiten.

  • Wir tragen dem ansässigen Gewerbe Sorge und schaffen Raum für neue Initiativen.
  • › Wir setzen uns ein für Räume und Plätze, die zum Treffen und Verweilen einladen.

Wir fördern die Gemeinschaft, in der man sich gegenseitig hilft.

  • Wir fördern den respektvollen Umgang miteinander und den Dialog unter den Generationen.
  • › Wir fördern die Selbst- oder Nachbarschaftshilfe als Basis einer solidarischen Gemeinschaft.
  • › Familien und Personen, die sozial oder finanziell in Notlage geraten sind, unterstützen wir auf ihrem Weg zu einem angemessenen Leben.

Wir sorgen für eine intakte Umwelt mit nachhaltigem Wachstum.

  • Wir verstehen Ökologie als wichtige Grundlage für nachhaltiges Wachstum.
  • › Wir entwickeln die Energiestadt Uetikon durch Förderung von Energie-Effizienz und -Suffizienz, erneuerbaren Energieträgern und umweltverträglichem Wirtschaften.

Wir wollen gut verbunden sein mit dem Rest der Welt.

  • Wir akzeptieren die Grenzen der Mobilität, schätzen aber gute Verkehrsverbindungen für alle.
  • › Wir wollen ein Bahnhofareal als Ort der Begegnung und als benutzerfreundlicher Verkehrsknoten.
  • › Wir unterstützen die bedarfsgerechte Anpassung des Bus- und Bahnangebotes.

Wir sorgen für eine gesunde Finanzierung der öffentlichen Aufgaben und für faire Steuern.

  • Wir unterstützen den sparsamen Einsatz der öffentlichen Gelder und stehen hinter einer sorgsam balancierten Finanzpolitik, die sich an Werten, nicht am Steuerfuss orientiert.
  • › Wir setzen die öffentlichen Mittel ein für ein lebens- und umweltfreundliches Uetikon. Wir fördern damit die örtliche Infrastruktur, die kulturelle Vielfalt, gute Volksschulen, sichere Verkehrsverbindungen, Ökologie und ein lebendiges Dorfzentrum.
  • › Lebensqualität ist uns wichtiger als ein künstlich tief gehaltener Steuerfuss im Interesse einiger Spitzenverdiener.

Wir wollen eine starke Volksschule für alle.

  • Mit unserem Einsatz für eine starke, hochstehende Volksschule für alle unterstützen wir das Ziel der Chancengerechtigkeit.
  • › Unsere Vision ist eine Schule, in der Kinder und Jugendliche mit Freude lernen, individuell gefördert werden – und die Gemeinschaftsbildung nicht zu kurz kommt.

Wir unterstützen zeitgemässe Kultur-, Sport- und Freizeitangebote für alle.

  • Wir fördern ein vielseitiges kulturelles Angebot und Begegnungsorte für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen.
  • › Wir setzen uns ein für die Verbesserung der Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche.

Hier können Sie die Plattform Lobby für Uetikon auch als PDF downloaden.

Logo Basis RGB

Ein Kommentar

  1. Herr Mäder, danke für den Steilpass. Gerne nehme ich diesen an und füge den Text meines zweiten Leserbriefes in der ZSZ vom 15. Februar 2014 als Antwort auf Ihre Zeilen mit den durch Sie erfundenen Feststellungen, die ich bekanntlich nie gemacht habe, hier an. Ich habe bisher darauf verzichtet, meinen Beitrag in Ihre Homepage zu setzen da ich noch auf eine Entschuldigung für die gelinde gesagt beleidigenden Unterstellungen gewartet habe. „Fairness“ scheint wohl eine Ihrer Worthülsen zu sein. Und Ihre Bemerkung in der gestrigen Antwort an Herrn Giger wonach die durch Sie gemachten Unterstellungen das Resultat Ihrer „persönlichen Wahrnehmung“ sei, bestätigt nun endgültig die Dreistigkeit und das tiefe Niveau Ihrer Kommunikation.

    Leserbrief in der ZSZ vom 15.2.14

    Erstaunliche Unterstelllungen seitens der Lobby für Uetikon
    Die Antwort in der ZSZ vom 12. Februar vom Kommunikationsberater Werner Mäder der Lobby für Uetikon auf meinen kürzlichen Leserbrief enthält diverse nicht akzeptierbare Unterstellungen die nicht unwidersprochen bleiben dürfen. Weder habe ich von „wirr und unerfüllbar“ bezüglich Ideen geschrieben noch habe ich unterstellt, die Lobby für Uetikon wolle den Kapitalismus abschaffen. Dies hat sich, wie speziell erwähnt, ausschliesslich auf die Agenda der SP Schweiz bezogen. Zudem habe ich nichts von „links-grünem Sumpf“ erwähnt, denn auch ich weiss, dass viele politischen Richtungen in einer Gemeinschaft wie die von Uetikon angemessen und erkennbar vertreten sein sollen. Wenn die Lobby für Uetikon bei den kommenden Gemeindewahlen punkten will, dann dürfte der Kommunikationsstil von Herrn Maeder dafür kaum geeignet sein. Und abschliessend sei noch der Satz in der betreffenden Plattform erwähnt: Wir fördern den respektvollen Umgang miteinander…
    Konrad Meier, Uetikon am See

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s