Neuland – ein Film, der Mut macht.

Ich möchte allen Leserinnen und Lesern den Film «Neuland» empfehlen. Neuland befindet sich in einem Schulzimmer in Kleinbasel. Hier wollen junge EmigrantInnen in der Integrations- und Berufswahlklasse Deutsch lernen und sich mit den schweizerischen Gepflogenheiten vertraut machen, um nach zwei Jahren eine Arbeits- oder Lehrstelle finden zu können.

Die Basellandschäftler Filmemacherin Anna Thommen hat die Klasse während zweier Jahre im Schulzimmer aber auch ausserhalb mit der Kamera begleitet und das Material im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der Film-Diplomklassse der Zürcher Hochschule der Künste zu einem Dokumentarfilm verarbeitet.

Der preisgekrönte Film macht Ängste, Schwierigkeiten, Hoffnungen und Anstrengungen der jungen Menschen sichtbar. Ihr Strampeln und ihre Durchhaltekraft weckt Respekt und Sympathie. Und man spürt Erleichterung, dass es Menschen gibt wie den Lehrer Zingg, welcher engagiert, mit Nüchternheit und Herz, an der Seite der Jugendlichen bleibt, ihre Nöte mitträgt und im richtigen Augenblick eine Prise Ermutigung zu geben versteht. Dank dem Sinn für Situationskomik der Kamerafrau gibt es auch immer wieder etwas zu schmunzeln.

Jetzt im Kino Arthouse Alba.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s